Neuigkeiten

Bera’a Nacht

Samstagabend (27.03.2021) begehen Muslime weltweit die Nacht der Bera’a. Diese Nacht ist nach dem islamischen Hidschra-Kalender die 15. Nacht des heiligen Monats Schaban und wird als Lailat al-Bara’a, als die Nacht der Befreiung von Sünden, bezeichnet.

Rasûlullâh sallallâhü aleyhi ve sellem sprach folgendes: „Wenn die fünfzehnte Nacht des Monats Şâbân (-ı Şerîf, also die Berât-Nacht) gekommen ist, verbringt deren Nacht mit Ibadât und fastet an ihrem Tag.” (Sünen-i İbn-i Mâce)

DIE VORZÜGLICHKEITEN DER BERÂT-NACHT

Rasûlullâh sallallâhü aleyhi ve sellem sprach folgendes:

• “Wenn die Hälfte des ehrbaren Monats Şâban eingetreten ist, steht in der Nacht (und verrichtet Namaz), und fastet am Tag.

• Wer in dieser (Berât) Nacht hundert Rek’at Namaz verrichtet, dem schickt Allâhü Teâlâ einhundert Melâike. Dreißig von ihnen beglückwünschen ihn mit der Dschennet, weitere dreißig Melâike sagen ihm, dass er vor dem Dschehennem in Sicherheit ist und weitere dreißig Melâike wehren von ihm weltliche Unglücke ab. Und zehn Melâike beschützen ihn vor den Fallen des Scheytans.

 Wer diese fünf Nächte mit Leben erfüllt, für ihn ist die Dschennet vadschib: die Terviye-Nacht (einen Tag vor dem Arefe-Tag), die Arefe-Nacht, die Nacht vor dem Opferfest, die Nacht vor dem Fest des Fastenbrechens und die 15. Nacht des Monats Şâbân.”

Einige Besonderheiten der Berât-Nacht:

• Über jede weise Angelegenheit – Unterhalt der Diener, ihr Edschel (von Allâhü Teâlâ vorbestimmtes Lebensende) und andere Angelegenheiten – wird in dieser Nacht entschieden und festgeschrieben.

• Ibâdet in dieser Nacht hat einen sehr hohen Wert.

• In dieser Nacht fällt Rahmet hernieder. In einer Hadîs-i Şerîf heißt es: „In jener Nacht, in der die Hälfte des Monats Şâbân eintritt, erscheint Allâhü Teâlâ (mit Seiner Rahmet) am Himmel der Welt…”

• Die Muslime erfahren Maghfiret, ihren Verfehlungen wird vergeben.

• Rasûlullâh (s.a.v.) hat in dieser Nacht die Befugnis für die vollständige Fürsprache erhalten. Er bat in der 13. Nacht des ehrbaren Monats Şâban Allâhü Teâlâ um die Erlaubnis der Fürsprache für seine Ümmet. Allâhü Teâlâ gab ihm dann die Erlaubnis zur Fürsprache für ein Drittel seiner Ümmet. In der 14. Nacht. bat er um dieErlaubnis zur Fürsprache für den verbliebenen Rest seiner Ümmet. Allâhü Teâlâ gab ihm die Erlaubnis für die Fürsprache für zwei Drittel seiner Ümmet. In der 15. Nacht bat er Allâhü Teâlâ um die Erlaubnis für die Fürsprache für den Rest seiner Ümmet. Allâhü Teâlâ gab ihm die Erlaubnis für die Fürsprache für seine ganze Ümmet ” ausgenommen jene, die vor Allâhü Teâlâ weglaufen, wie das Kamel vor seinem Besitzer wegläuft. 

„ Es ist eine Sünnet (ein Gesetz) Allâhü Teâlâs, dass in dieser Nacht das Zemzem-Wasser sichtbar zunimmt. Dies ist ein Zeichen dafür, dass die Ilm bezüglich Allâhü Teâlâ in den Herzen der “Ehl-i Hakîkat” zunehmen werden.

Muslime sind heute Abend eingeladen, diese Nacht gemeinsam in den Moscheegemeinden mit Gebeten zu begehen. (Aus: Duâ ve İbâdetler, Fazilet Verlag)

kadirBera’a Nacht